Palästina/Frankreich 2018, DCP, in Farbe

Regie: Elia Suleiman, mit Elia Suleiman

97 Min., mehrsprachige O.m.U.

Offizielle Website

Lange gab es keinen Film von ihm, jetzt ist er wieder da. In seinem Comeback agiert der wie gewohnt sich selbst spielende, palästinensische Filmemacher Elia Suleiman als stummer Beobachter von allerhand merkwürdigen und absurden Geschehnissen in einer Welt, die offenbar zunehmend aus den Fugen gerät. Er demonstriert, was es bedeutet, hinter Zäunen zu leben, und reflektiert dabei virtuos sein Leben als Filmemacher.

Elia verlässt seine Heimatstadt Nazareth und reist zunächst nach Paris, dann nach New York, auf der Suche nach Geldgebern für ein neues Filmprojekt. Insgeheim hegt er die Hoffnung, anderswo heimisch zu werden. Doch überall begegnet ihm nur das, was er bereits schon so ähnlich aus Palästina kennt.